Behandlung

Am Beginn jeder Behandlung steht erst einmal eine klare Diagnose – und die muss nach heutigen Standards wissenschaftlich fundiert sein.
Selbstverständlich sorge ich dafür, dass eine Erkrankung mit modernsten wissenschaftlichen Methoden untersucht wird (CT, MRT, Koloskopie, Gastroskopie, u.a.). Dazu überweise ich zu Fachärzten der entsprechenden Richtungen (Kardiologe, Neurologe, HNO, usw.)

Im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit als Ärztin habe ich immer mehr die Kombination von Behandlungsmethoden schätzen gelernt: Die Kombination von Akupunktur mit homöopathischen Medikamenten bringt z.B. oft schnellere Therapieerfolge als jedes Verfahren einzeln. Auch die Kombination von Akupunktur mit niedrig dosierten Allergiemitteln oder Schmerzmitteln ist möglich. Das macht man meist nur über einen kurzen Zeitraum, aber man braucht dann nur noch die halbe Dosis an Schmerz- oder Allergiemitteln, hat also geringere Nebenwirkungen. Wenn nötig setze ich natürlich auch Antibiotika, Cortison, Asthma-Spray, blutdrucksenkende Medikamente, u.a. ein.